Sportler stehen hinter Kallmünzer

Jahreshauptversammlung der Tennis-Sparte des TSV Natternberg im Clubheim am Haidhof Deggendorf. Dieter Kallmünzer bleibt Leiter der Tennis-Sparte des TSV Natternberg. Daneben wurden bei der Jahreshauptversammlung im Clubheim am Haidhof Silke Braumandl als Jugendleiterin und stellvertretende Spartenleiterin sowie Martina Marchl als Kassier bestätigt. Neuer Sportwart ist Markus Kufner, Schriftführerin Monika Kaiser. 304 Mitglieder zählt die Tennis-Sparte laut Kallmünzer derzeit. Mit hohem Kostenaufwand habe man die hinteren Tennisplätze nun vorschriftsmäßig mit elektrischem Strom versorgt. Die Kosten dafür wurden vom Hauptverein übernommen. Zur Aufbewahrung von Trainingsgeräten für die Jugend wurde [...]

Von |2019-02-18T11:58:07+01:00Dezember 1st, 2007|Presse 2007|Kommentare deaktiviert für Sportler stehen hinter Kallmünzer

Trainingslager für den Tennisnachwuchs

Deggendorf (mol). Zur Vorbereitung auf die kommende Saison wurde auf dem Gelände des TSV Natternberg ein Traininglager für den Nachwuchs der Tennissparte abgehalten. Die Junioren und Juniorinnen hatten in dem dreitägigen Kurs Zeit, ihre Fertigkeiten zu verbessern und sich somit gut auf die kommende Saison vorzubereiten. Bei drei Trainingseinheiten pro Tag wurden Kondition, Leistungstests, Taktik und Technikfragen abverlangt. Um die Energiespeicher der Kids anschließend auch wieder richtig aufzufüllen, gab es Unmengen von Nudeln aller Art, die von den Jugendlichen gerne verputzt wurden. Nach Abschluss der Schweiß treibenden [...]

Von |2019-02-18T11:45:00+01:00April 1st, 2007|Presse 2007|Kommentare deaktiviert für Trainingslager für den Tennisnachwuchs

Tenniskids wollten hoch hinaus

Deggendorf (mol). Unter dem Motto „Selbsterfahrung, Selbstvertrauen, Teamgeist und Abenteuer“ wurden die Kids der Tennissparte des TSV Natternbergs am Samstag auf die Reise geschickt. Ziel des Events war der Hochseilpark in Schönberg. Das anfängliche Flachsen beim Anlegen der Sicherheitsgeräte und der darauffolgenden Einweisung verging den jungen Akteuren beim Anblick des Hochseilparcours jedoch sehr rasch. Schnell stand bei einigen der Angstschweiß auf der Stirn, als sie den insgesamt 60 Stationen in acht bis 25 Meter Höhe gegenüber standen. Gespart wurde dabei keineswegs mit Adrenalin, und auch der Teamgeist [...]

Von |2019-02-18T11:45:06+01:00Januar 1st, 2007|Presse 2007|Kommentare deaktiviert für Tenniskids wollten hoch hinaus